top of page

KLAUS BADER

QUARTETT FEAT.
DANIEL BARDA
AUS PARIS

Daniel_Barda_edited.png

Großer “SWING" in kleiner Besetzung:

die klassische Quartett-Formation bestehend aus Blasinstrument, von Klaus Bader auf seinem Lieblingsinstrument Tenorsaxofon gespielt, Klavier, Bass und Schlagzeug. Und für letztere Instrumente hat er die von ihm geschätzten "Kräfte" Harald Schwer (p), Andy Streit (b) und Iris Oettinger (dr) engagiert.

Daniel Barda ist ein großartiger Posaunist aus Paris und wird das Quartett an diesem Tag musikalisch begleiten. Ursprünglich ein klassischer Pianist und Flötist, begann er seine Karriere als Jazzmusiker und Posaunist als Gründungsmitglied der Band "Les Haricots Rouges", eine der bekanntesten Jazzformationen des traditionellen Jazz in Frankreich.  Mitglied und Gründer auch anderer Formationen wie z. B. "Paris Washboard", eine Band, mit der er auch heute noch weltweit Auftritte bei Jazzfestivals und anderen Konzerten bestreitet. Ausbildung zum Dirigenten für klassische Symphonieorchester, wirkte bei Filmmusikproduktionen mit, arbeitete als Komponist und Arrangeur.  Mehrere  Preise und Auszeichnungen wie z. B. den "Chevalier des Arts" vom Kulturminister Jack Lang, die "Academie du Jazz" ehrte ihn mit dem "Prix Sidney Bechet". Teilnahme bei vielen Jazzfestivals, alleine 35 in USA, über 400 Auftritte in Deutschland, unzählige in Frankreich und sonstigen europäischen Ländern.


Allesamt sind begeisterte und stilsichere Swing-Musiker und so kann die Band aus einem sehr großen Repertoire aus dem Vollen schöpfen und stets ein anspruchsvolles und dem Publikum gefallendes Programm bieten.

Daniel Barda - Posaune

Klaus Bader - Saxofon

Harald Schwer - Klavier

Andy Streit - Kontrabass

Iris Oettinger - Schlagzeug

bottom of page